Mamas Püschose – Kindern Psychose erklären (ab 5. mit Illustrationen von Heribert Schulmeyer)

In letzter Zeit verhält sich Kims Mama merkwürdig … Als sie sich mit Kim hinter Autos versteckt und das Telefon zerlegt, findet die Tochter das noch ziemlich lustig. Aber als sie an der Wand lauscht und nach Mikrofonen sucht, bekommt Kim doch Angst.
Gut, dass Mama mit Papas Unterstützung Hilfe findet. Und als Mama aus dem Krankenhaus nach Hause kommt, können beide wieder Nudeln mit Tomatensoße kochen und über die »blöde Püschose« lachen.
Wenn ein Elternteil an einer Psychose erkrankt, fällt es schwer, dem Kind die beunruhigenden Veränderungen zu erklären. Das Buch macht es leichter, mit Kindern über die neue Situation zu sprechen, ihnen Schuldgefühle zu nehmen und zu zeigen, dass Eltern auch in Krankheitsphasen Eltern bleiben.
Mamas Püschose – Kindern Pyschose erklären (ab 5, Bilderbuch, mit Illustrationen von Heribert Schulmeyer. Psychiatrie-Verlag 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.