Die Monatsbotin Juni 2021 // Notizen aus dem vierten Stock

Hier kommt die neunundachtzigste Ausgabe der Monatsbotin von Karen-Susan Fessel – mit Notizen, Gedanken und Terminen vom Schreibtisch aus dem vierten Stock in Berlin-Kreuzberg!

Wem sie gefällt: liebend gern weiterempfehlen! Eine kurze Mail mit dem Hinweis „Monatsbotin gewünscht“ an kontakt@karen-susan-fessel.de – und schon liegt sie Monat für Monat im virtuellen Briefkasten … Wer lieber Ruhe wünscht, desgleichen!

Viel Spaß beim Lesen wünscht Karen-Susan Fessel!

Aus technischen Gründen muss die Monatsbotin zum Hören diesmal leider entfallen! Aber merke: Wer nicht hören kann, muss lesen!

Was war?

Der Mai hat sich von einer höchst angenehmen Seite gezeigt, endlich einmal ist reichlich Regen heruntergekommen und die gefürchtete Hitzewelle hat sich auf zwei Tage beschränkt. Das hat mir ein sehr fleißiges Arbeiten ermöglichst – vorrangig zunächst an meinem Ghostwriter-Projekt, dessen Erscheinungsdatum allerdings um einen Monat verschoben wurde. So kann ich das Geheimnis auch leider weiterhin noch nicht lüften, aber im nächsten oder spätestens übernächsten Monat werde ich den Schleier des Schweigens mit Schwung hinwegreißen … Dann gibt es auch wieder ein schönes Preisrätsel mit der Aussicht auf grandiose Buchgewinne.

Denn im Juni wird ja auch endlich das Reportage-Buch „Paare mit Paketen„, mein Herzensprojekt aus dem Frühjahr, erscheinen. Voraussichtlicher Auslieferungstag ist der 16. Juni, mal sehen, ob das so klappt … Ich freue mich und hoffe auch darauf, dass angesichts der großen Lockerungswelle eventuell auch sogar Lesungen oder Präsentationen möglich sein werden. Großen Spaß gemacht hat mir am 8. Mai der eintägige Online- Schreibworkshop für „Charlotte e.V. – Netzwerk lesbischer Ärztinnen“, dessen Fortsetzung bereits im Gespräch ist. Der viermal verlängerte Online-Workshop „Raus damit!“ für die Aidshilfe NRW e.V. hingegen, der den Teilnehmer*innen und mir ausnehmend viel Freude bereitet hat, ist nun nach der fünften Runde zum allgemeinen Bedauern aller Beteiligten zu Ende gegangen …

Und was kommt?

… aber dafür rücken die ausgefallenen Live-Veranstaltungen wieder in den Vordergrund. Das gilt auch für die beiden Workshops, die ich im Juni durchführen werde: Vom 3. bis 6. Juni habe ich das Vergnügen, im Auftrag der Aidshilfe NRW e.V. einen Schreibworkshop für HIV-Positive in der Akademie Biggesee zu leiten, vom 24. bis 27. Juni dann zu meiner Freude beim Treffen HIV-positivere Frauen in der Akademie Waldschlösschen. Und dazwischen finden dann auch meine beiden ersten Live-Lesungen des Jahres statt, und zwar für die 7. und 9. Klassen des Berliner Herder-Gymnasiums in der Lichtenberger Anton-Saefkow-Bibliothek. Das sind doch mal wirklich schöne Aussichten!  Fehlt noch eine reumütige Korrektur meinerseits: Die in der letzten Monatsbotin verkündete „dritte erfreuliche Neuigkeit: Der Querverlag wird im Herbst diesen Jahres ein neues Buch von mir herausbringen“ war etwas zu optimistisch in die Tasten gehauen. Nein, im Herbst wird das Jugendbuch noch nicht erscheinen, sondern im Frühjahr. Ich schreibe zwar manchmal sehr schnell, aber so schnell dann doch wieder nicht – Abgabe ist Ende November, und auch das ist schon knapp bemessen. Also, es bleibt reichlich zu tun!

Einen erquickenden Juni wünscht Karen-Susan Fessel

Online Workshops: Der nächste Kreativ-Quickie startet am 7. Juni. Informationen und Anmeldung auch für die neuen Onlineworkshops „Mein Buch“ und „Biografisches Schreiben“ und das Einzelcoaching unter www.karen-susan-fessel.de/seminare.

Ausgelesen: Sabine Küster: Der Musen Elixier. Berlin, Musenland 2019 O ja, auf dieses höchst eigenwillige Werk muss man sich wirklich einlassen, aber wenn das gelingt, lohnt sich die Lektüre dieser ungewöhnlichen Mischung aus episodischem Roman und biografisch geprägtem Notizbuch. die Autorin verstezt die neu griechischen Musen ins heutige Berlin und führt sie dann auch noch mit bedeutenden teils verstorbenen Künstlerinnen zusammen, garniert von schrägen Reisen durch Raum und Zeit. Ein zuweilen sehr vergnügliches, aber auch verwirrendes Leseerlebnis der besonderen Art …

Eine Antwort auf „Die Monatsbotin Juni 2021 // Notizen aus dem vierten Stock“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.